• Akashiro Germering besiegt Landesliga-Absteiger

    Unser Team

    Wettkampfgemeinschaft Germering-FFB gewinnt auswärts. War die Niederlage im ersten Bezirksligakampf gegen die KG Kösching-Ingolstadt vor heimischem Publikum recht beschämend gewesen (5:15), so hatte man vor Beginn des zweiten Kampfes auch Zweifel. Der Kampf fand auswärts gegen die DJK Eichstätt statt, die gerade aus der Landesliga abgestiegen war.

    Wie sich später herausstellte, hatten die Eichstätter viele neue Gesichter in ihrem Team, da erfahrene Kämpfer die Mannschaft nach dem Abstieg offenbar verlassen hatten, was für die Germeringer günstig war.

    Gleich im ersten Kampf konnte Schwergewicht Maxi Tarant in der vierten Minute mit einem fulminanten Sotomakikomi überzeugen, für den es Ippon gab. Auch die nächsten beiden Kämpfe gingen durch Sebastian Wenleder und Robert Schneider an Akashiro Germering. Die nächsten vier Kämpfe gingen jedoch wieder an Eichstätt, die damit wieder führten. Es wurde knapp. Ein kämpferischer Markus Liebl glich dann für die Germeringer wieder aus. Als dann aber Jürgen Ost im nächsten Kampf verlor, kam es im letzten Kampf des ersten Durchgangs auf Tobias Franz an, und der gewann seinen Kampf. Damit stand es nach dem ersten Durchgang 5:5!

    Im zweiten Durchgang gaben die Germeringer dann Gas. Die Eichstätter konnten hier nur zwei Kämpfe gewinnen. Die Punkte für Akashiro Germering holten: Sebastian Wenleder, Maximilian Tarant, Benedikt Schütz, Maximilian Daumer, Markus Liebl, Markus Guddat, Tobias Franz und Jürgen Ost. Die Germeringer gewannen die Begegnung mit 13:7.


  • Couragierter Auftritt von Akashiro Germering gegen die dominante KG Kösching Ingolstadt

    Kata Ha Jime

    Der Erste Kampf von Akashiro Germering in dieser Bezirksligasaison ging gegen den Vorjahreszweiten die KG Kösching Ingolstadt. Gegen diesen starken Gegner erkämpfte sich Germering voraussehbar nur ein fünfzehn zu fünf.

    Wobei die Germeringer in der ersten Runde nur zwei Kämpfe für sich verbuchen konnten. Das waren Sebastian Wendler in der Gewichtsklasse -81 kg und dann Robert Schneider in der Gewichtsklasse -66. Die anderen Kämpfe, obwohl  teilweise sehr knapp, gingen an die KG Kösching Ingolstadt.

    Wegen dieser recht aussichtslosen Situation wurden für den zweiten Durchgang die beiden Neuen in der Mannschaft Max Böhm und Achmad Alebrhin in der Gewichtsklasse bis 81 kg aufgestellt. Zwar verloren beide ihre Kämpfe, doch konnten sie dabei Kampferfahrung sammeln. Auch ansonsten lief der zweite Durchgang für die Kämpfer von Akashiro Germering etwas besser. Großartig kämpfte Benedikt Schütz. Er konnte in der Gewichtsklasse -66kg seinen Kampf, bei dem er sich bereits einen Waza-ari hinten befand, noch durch einen Haltegriff drehen und mit Ippon gewinnen. Der andere 66er Lukas Liebl gewann seinen Kampf durch ein Freilos. Den positiven Schlusspunkt dieser Begegnung setzte Tobias Franz im letzten Kampf in der Gewichtsklasse +90 kg. Obwohl für 81kg abgewogen, kämpfte er in der Gewichtsklasse +90kg. Schon vor  Ende der regulären Kampfzeit konnte er den gegnerischen Kämpfer David Kurte, mit einem eindrucksvollen Seoi Nage, Ippon werfen.

    Damit ging der Kampf zwar mit 15 zu 5 verloren, aber Akashiro Germering zeigte einen couragierten Auftritt, der den Kämpfern Hoffnung für eine gute Ligasaison macht.

    Bild: Oliver Lang


  • Liebe Sportbegeisterte und Judoeltern

    Wir machen einen tollen Sport!

    Judo ist hervorragend geeignet, um sich so fit zu halten, dass unser Körper nicht einrostet. Unser Körper ist das einzige zu Hause was wir haben und das muss uns bewusst sein!

    Judo ist für Alle in jedem Alter bestens geeignet, steigert unser Wohlbefinden, die Koordination und unser Selbstbewusstsein. Mit dem Start lernst Du zuerst das richtige Fallen und Dich in bestimmten Situationen richtig zu verhalten. Es ist nicht der knallharte Sport wie du ihn aus dem Fernsehen kennst, sondern Judo ist  „der sanfte Weg“

    Du machst nur das, was du dir zutraust, du kannst aber auch Deine Grenzen ausloten!

    Übungen mit einem Partner zeigen Dir dein Potential auf, mit geringstem Kraftaufwand das größte mögliche Ergebnis zu erzielen. Judo besteht aus den Grundtechniken Fallen, Werfen, Halten, Geschicklichkeit, Hebel- und Würgetechniken, die von Dir dosiert eingesetzt, dazu verwendet werden können, um Dein gegenüber abzuwehren.

    Respekt und Fairness, sowie Entschlossenheit und Mut sind nur einige Bausteine für ein perfektes miteinander für Körper und Geist.

    Komm doch am Donnerstag zu uns und probiere es aus. Das Training findet in der kleinen Turnhalle in der Kirchenschule in Germering statt und beginnt um 19:30 Uhr bis 20:45 Uhr, jeder Teilnehmer ist herzlich dazu eingeladen mit uns sanftes Judo, aus zu probieren.

    Eltern, deren Kinder bereits bei uns Judo ausüben, wollen wir hier besonders ermutigen es zu versuchen.

    Wir freuen uns auf euch und alle anderen, die jetzt neugierig darauf sind wieviel Spaß Judo machen kann.

    Eure Judocoaches


  • SCUG-Judovereinsmeisterschaft

    Germeringer Judoka ermitteln Germeringer Stadtmeister. Wieder war es ein Judofest der besonderen Güte, auf das die Germeringer Judokids hingefiebert hatten. Am Samstag hatte das Germeringer Turnierteam unter der Leitung von Karen Herger (stv.AL), Jeannine Klemm (Jgdltrin), und Benedikt Schütz (Techn.Ltr.) in der Mehrzweckhalle der Germeringer Kirchenschule für das Turnier zwei Matten aufgelegt, die auch nötig waren, um das Turnier ohne Zeitverzögerung abzuspulen.

    Ein ganz besonderer Dank gilt dabei von dieser Stelle auch den Eltern, die beim Mattenaufbau mithalfen, und die während der Veranstaltung für das leibliche Wohl der Zuschauer und Judoka sorgten.

    Bevor es dann pünktlich um 11.45Uhr losging hatte Lutz Meier-Staude noch eine wichtige Bekanntgabe zu machen. Durch Überreichung einer Urkunde wurde der langjährige Hilfstrainer Matthias Pfab in die SCUG-Trainerriege aufgenommen.

    Dann war es soweit. In sieben Gewichtsklassen kämpften Germeringer Buben und Mädchen um die Plätze. Sie schenkten sich nichts. Sowohl die Mädchen als auch die Buben waren unter den vorderen Plätzen ziemlich gleichmäßig verteilt.

    Hier die Ergebnissei.E.:

    Sumo:
    1.Platz: Tobias Mokler, 2.Platz:Telia Kurz, 3. Platz: Sebastian Heizinger, 4. Platz: Charu Bhuiyan

    Gewichtsklasse – 27kg:
    1.Platz Jakob Achtermann, 2.Platz:Benjamin Schaubhut, 3. Platz:Tristan Picks, 3. Platz: Carlotte Schiementz, 5.Platz Carmen Höschler, 5.Platz: Fabian Drewes

    Gewichtsklasse – 30kg:
    1.Platz: Purobi Bhuiyan, 2. Platz: Matti Raffelsbauer, 3. Platz: Timo Zawe, 3. Platz: Maya Bauer, 5.Platz: Philipp Garden, 5. Platz: Alessandro Abrignani

    Gewichtsklasse – 34kg:
    1.Platz: christopher Schaubhut, 2.Platz: Maximilian Figura, 3.Platz: Jonathan Herrmann,3.Platz: Adriano Abrignani, 5. Platz: Johannes Schmid, 5. Platz: Leoni Lenz

    Gewichtsklasse – 40kg:
    1.Platz: Benn Marschner, 2.Platz:Amanda Balazs, 3. Platz: Simon Mathes, 4. Platz: Tim Volland, 5. Platz: Sophie Möbius

    Gewichtsklasse – 52kg:
    1.Platz: Philipp Lichti, 2.Platz:Kimi Raffelsbauer, 3. Platz: Julian Herger, 4. Platz Antonia Divis,5.Platz: Benjamin Antesberger

    Gewichtsklasse +52kg:
    1. Platz Ronja Marschner, 2.Platz: Fabian Ger, 3.Platz:Florian Koller, 4.Platz: Alexander Figura

    Bilder: Raffelsbauer und Achtermann