• Alternativtrainings während der Coronazeit

    Hallo liebe Judokas

    Auf Grund des großen Interesses an unserem Probetraining bieten wir momentan jeweils zwei Alternativtrainings für Kinder und Erwachsene an.
    Davon wird eines in der Halle der Kirchenschule (Donnerstag und Freitag) und eines draußen neben unserem Vereinsheim (Dienstag, Eingang Pestalozzistraße) abgehalten.
    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deswegen ist eine frühzeitige Anmeldung erforderlich.
    Angemeldete Teilnehmer sollten bei Nichtteilnahme umbedingt rechtzeitig absagen!

    Aufgrund der aktuellen Situation müssen alle Teilnehmer einmalig eine Selbstauskunft ausfüllen und unterschreiben.
    Bitte bringt diese zu dem ersten Training mit, das ihr besuchen wollt.
    Leider dürfen wir niemanden teilnehmen lassen, der diese nicht ausgefüllt hat.

    Bitte ausfüllen und mitbringen
    Hier findet ihr unser Hygienekonzept

    Hier findet ihr die Termine und die Onlineanmeldung

    Die Donnerstags und Freitagstrainings finden in der kleinen Halle Kirchenschule statt.
    Das Dienstagstraining findet auf dem Sportgelände des SCUG statt. Der Eingang ist an der Pestalozzistr.

    Benötigt: Sportzeug, Gürtel, Trinken, Handtuch, (Judohose drinnen)

    Auf den Zugangswegen sollte eine Maske getragen werden, während dem Training ist das nicht erforderlich.
    Zuschauer sind an Trainingsorten nicht erlaubt, und auch davor sollten Gruppen vermieden werden.
    Am Besten Sportsachen daheim anziehen.
     

    Wir freuen uns schon euch bald alle wieder zu sehen

     


  • Hygienekonzept SCUG Judo

    Hallo liebe Vereinsmitglieder,

     

    damit wir euch wieder Trainingsmöglichkeiten anbieten können, haben wir ein Hygienekonzept erarbeitet.

    Das Aktuelle Hygienekonzept findet im Menü unter Unser Verein oder ihr klickt auf den Link Hier.

     

    Das Hygienekonzept und die Einverständniserklärung zum Download findet ihr Hier.


  • Liebe Mitglieder SCUG-Judoabteilung

    Posted on by Lutz

    Judo als Kontaktsport ist leider immer noch nicht erlaubt. Die Bayerische Staatsregierung hat dazu einen Vierstufenplan erarbeitet und danach befindet sich der ganze Sportkomplex noch auf der ersten Stufe. Leider ist man der Forderung des BJV auf einen früheren Wiedereinstieg durch Ausübung mit genau einem festen Partner (analog zu der Regelung im Tanzsport) bislang nicht gefolgt, so dass Judo weiterhin erst in der Stufe 4 vorgesehen ist.

    • Stufe 2 (gilt ab dem 22.06.2020):
      • Wiederaufnahme des Lehrgangsbetriebs (Aus-und Fortbildungen)
      • Öffnung von Hallenbädern unter strengen Auflagen
    • Stufe 3:
      • Wettkampfbetrieb für kontaktlos betriebene Sportarten im Indoorbereich
    • Stufe 4:
      • Wiederaufnahme des Sport-, Trainings-und Wettkampfbetriebs von Sportarten mit Kontakt
      • Sportveranstaltungen im Freien bzw. in Hallen/Räumen mit Zuschauern

    Eine genaue Terminierung steht hinsichtlich der Stufen nicht fest. Vorgesehen ist eine Änderung alle 2 Wochen (sofern es das Infektionsgeschehen zulässt). Damit könnte der Judosport frühestens ab dem 20.7 freigegeben werden. Die Öffnung des Judosports erst im vierten und letzten Schritt ist für das Präsidium des Bayerischen Judo Verbandes nicht akzeptabel. Deswegen steht das BJV-Präsidium weiterhin im engen Kontakt mit dem BLSV und fordert beim Ministerium die eingeschränkte Öffnung des Judosports mit dauerhaft festen Partnern, identisch zu der Regelung in Tanzschulen.

    Weil in Bayern die Infektionszahlen sehr niedrig sind, hoffen wir, dass auch Judo bald wieder stattfinden kann. Wir als Abteilung stehen im ständigen Kontakt mit dem Bayerischem Judoverband und dem BLSV. Haltet eurem Verein die Treue und sobald es wieder losgeht werdet ihr hier auf unserer Homepage darüber informiert.

    Falls jemand fragen dazu hat, dürft ihr uns gerne anschreiben und wir beantworten eure Fragen

    kontakt@scug-judo.de

    Eure Abteilungsleitung