• Großer Andrang beim Germeringer Weiß-Gelbgurt-Turnier

    Posted on by Lutz

    Aufwärmen kommt vor dem Kampf

    SCUG-kids fahren Medaillensegen ein. Beim traditionellen Weiß-Gelbgurt-Turnier der SCUG-Judoabteilung hatten sich Vereine aus dem ganzen Umland angemeldet. So waren neben den SCUG-kids auch Judoka aus den Vereinen: Eichenauer SV, Sodokan München, Aubing-Großhadern, JC FFB und FC Puchheim mit dabei. Die SCUG-Judoka stellten mit 21 Kindern die größte Teilnehmerzahl, die dann auch anteilmäßig die meisten Medaillen sammelten.

    Über 70 Kinder waren es insgesamt, die dann am Samstag ab 9.00 Uhr auf drei Matten um die Plätze kämpften. Als Kampfrichter fungierten Jürgen Ost, Benjamin Klemm und Judoabteilungsleiter Mike Jäger. Das beliebte Nachwuchsturnier dauerte bis 13.30 Uhr.

    Kampfszene

    Die Ergebnisse hier i.E.:

     

    Vorname Name Verein Klasse Platz
    Stefan Gruber SCUG SUMO -20 kg 1
    Lukas  Mrvelj SCUG SUMO -20 kg 2
    Ludwig Spendler SCUG SUMO -20 kg 3
    Telja Kurz SCUG SUMO -20 kg 4
    Tobias  Mokler SCUG SUMO +20 kg 1
    Jan Zawe SCUG SUMO +20 kg 2
    Marco Antonio Polonio Silva SCUG SUMO +20 kg 3
    Charu Bhuiyan SCUG SUMO +20 kg 4
    Sebastian Heizinger SCUG SUMO +20 kg 5
    Paul Althaus SODOKAN -24 kg 1
    Samuel Fried Eichenau -24 kg 2
    Tobias Rabis FC Puchheim -24 kg 3
    Vinzenz Gamperl JC FFB -24 kg 3
    Tabea Maaßen JC FFB -24 kg 5
    Carmen  Höschler SCUG -24 kg 5
    Milan Angenendt SODOKAN -24 kg 7
    Milla Piel SODOKAN -24 kg 7
    Philipp Burwitz Eichenau -25 kg 1
    Felix Bariceviç Aubing -25 kg 2
    Lilly Marie Pittroff Aubing -25 kg 3
    Konstantin Hepp SODOKAN -25 kg 4
    Leander Schmucker JC FFB -25 kg 5
    Leif Jellen Eichenau -26,2 kg 1
    Jakob Achtermann SCUG -26,2 kg 2
    Annelie Liedloff Eichenau -26,2 kg 3
    Benjamin Schaubhut SCUG -26,2 kg 3
    Franziska Georg Eichenau -26,2 kg 5
    Sebastian Gunreben SODOKAN -26,2 kg 5
    Emrullah Sanli JC FFB -26,2 kg 7
    Felias Jiang Aubing -26,2 kg 7
    Arendt Plötz SODOKAN -27,8 kg 1
    Moritz Schlüter FC Puchheim -27,8 kg 2
    Zoe Roeder Eichenau -27,8 kg 3
    Theo  Brünger Aubing -27,8 kg 3
    Michael Savasman JC FFB -27,8 kg 5
    Emma Tabucic SODOKAN -27,8 kg 5
    Julian Smolinsky Eichenau -29,1 kg 1
    Niklas Meinhold JC FFB -29,1 kg 2
    Andreas Mathes SCUG -29,1 kg 3
    Bruno Socher SCUG -29,1 kg 3
    Aaron Maaßen JC FFB -29,1 kg 5
    Timo Lindner JC FFB -29,1 kg 5
    Julie Seidl SODOKAN -29,1 kg 7
    Emily Stupek Puchheim -29,1 kg 7
    Simon Dernai JC FFB -30 kg 1
    Elias Kubasch Eichenau -30 kg 2
    Philipp Garden SCUG -30 kg 3
    Philipp Antoniadis Aubing -30 kg 4
    Luis Mauerer JC FFB -32 kg 1
    Tobias Lasar Eichenau -32 kg 2
    Fabian Bariceviç Aubing -32 kg 3
    Purobi Bhuiyan SCUG -32 kg 4
    Nicholas Hepp SODOKAN -32 kg 5
    Niklas Lau Puchheim -35,1 kg 1
    Christopher  Schaubhut SCUG -35,1 kg 2
    Moritz Schmidt Aubing -35,1 kg 3
    Janik Seiferth Eichenau -35,1 kg 3
    Prayan  Shukla Eichenau -35,1 kg 5
    Shaurvin Banerjee SCUG -35,1 kg 5
    Lukas  Mikuta SODOKAN -35,1 kg 7
    Ömer Sanli JC FFB -35,1 kg 7
    Philip Lockau SODOKAN -40 kg 1
    Simon Mathes SCUG -40 kg 2
    Stefan Adrian Gosic Eichenau -40 kg 3
    Emily Emmig SCUG -40 kg 3
    Felix Neuhaus JC FFB -40 kg 5
    Clèment D’Argouges Aubing -40 kg 5
    Gabriel Kunz Puchheim -40 kg 7
    Raphael Kunz Puchheim +40 kg 1
    Florian Koller SCUG +40 kg 2
    Sevastian Glovatskiy Aubing +40 kg 3

    Bilder:Andreas Achtermann


  • Akashiro Germering verliert knapp gegen KG Aibling-Grafing

    Posted on by Lutz

    Starker Franz Tobias (rechts) weicht dem Gegner aus

    Im zweiten Heimkampf der Saison hatte das Akashiro-Team (KG SCUG-Judoabteillung und JC FFB) die KG Aibling-Grafing zu Gast.  Die KG Aibling-Grafing, bisher ohne Niederlage, galt aber trotz Kampf vor heimischem Publikum in Fürstenfeldbruck als Favorit. Akashiro Germering hielt jedoch stark dagegen.

    Die erste Runde startete mit der Gewichtsklasse + 90 kg. Maximilian Tarant verlor, aber Tobias Franz, eigentlich 81kg abgewogen, konnte mit Ura-Nage punkten. Damit war es wieder ausgeglichen. Danach konnten im ersten Durchgang noch Jürgen Ost und Ahmad Alebrahim in der Gewichtsklasse bis 81 kg, sowie Maximilian Daumer in der Gewichtsklasse bis 90kg für Akashiro punkten.  Die restlichen Kämpfe gingen  an die KG Aibling Grafing. Somit ging der erste Durchgang mit 4 zu 6 verloren.

    Im zweiten Durchgang kam Akashiro Germering zwar das gleiche Ergebnis, aber in vielen Kämpfen zeigten sich unsere Kämpfer den Kämpfern von der KG Aibling-Grafing ebenbürtig. In der Gewichtsklasse über 90 kg gewann Maximilian Tarant mit einem Tani-Otoshi seinen Kampf. Der zweite Kampf in dieser Gewichtsklasse wurde kampflos abgegeben. Danach kämpfte Kevin Klose in der Gewichtsklasse bis 73kg fast die vollen vier Minuten, verlor aber unglücklich im Haltegriff. Auch Markus Liebl verlor trotz starker Leistung. In der nächsten Gewichtsklasse bis 90kg konnte Benjamin Klemm noch einen Punkt durch ein Freilos gewinnen. Wiederum sehr knappe Kämpfe gab es in der Gewichtsklasse bis 66kg. Hier konnte Robert Schneider zwar noch einen Wazari holen, verlor aber dann genauso, wie Benedikt Schütz und später Max Daumer bis 90kg. Schütz und Daumer verloren beide im Haltegriff. Und das war der springende Punkt dieser Begegnung. Die überlegende Bodentechnik der Gastmannschaft aus Bad Aibling machte den Hauptunterschied zu Akashiro Germering aus.  Auch wenn Tobias Franz mit einem wunderschönen Seoi-Nage und Jürgen Ost noch zwei positive Schlusspunkte für unsere Mannschaft setzten und so das Ergebnis von 8 zu 12 vollendeten.

    Bild: Oliver Lang


  • Akashiro Germering besiegt Landesliga-Absteiger

    Posted on by Lutz

    Unser Team

    Wettkampfgemeinschaft Germering-FFB gewinnt auswärts. War die Niederlage im ersten Bezirksligakampf gegen die KG Kösching-Ingolstadt vor heimischem Publikum recht beschämend gewesen (5:15), so hatte man vor Beginn des zweiten Kampfes auch Zweifel. Der Kampf fand auswärts gegen die DJK Eichstätt statt, die gerade aus der Landesliga abgestiegen war.

    Wie sich später herausstellte, hatten die Eichstätter viele neue Gesichter in ihrem Team, da erfahrene Kämpfer die Mannschaft nach dem Abstieg offenbar verlassen hatten, was für die Germeringer günstig war.

    Gleich im ersten Kampf konnte Schwergewicht Maxi Tarant in der vierten Minute mit einem fulminanten Sotomakikomi überzeugen, für den es Ippon gab. Auch die nächsten beiden Kämpfe gingen durch Sebastian Wenleder und Robert Schneider an Akashiro Germering. Die nächsten vier Kämpfe gingen jedoch wieder an Eichstätt, die damit wieder führten. Es wurde knapp. Ein kämpferischer Markus Liebl glich dann für die Germeringer wieder aus. Als dann aber Jürgen Ost im nächsten Kampf verlor, kam es im letzten Kampf des ersten Durchgangs auf Tobias Franz an, und der gewann seinen Kampf. Damit stand es nach dem ersten Durchgang 5:5!

    Im zweiten Durchgang gaben die Germeringer dann Gas. Die Eichstätter konnten hier nur zwei Kämpfe gewinnen. Die Punkte für Akashiro Germering holten: Sebastian Wenleder, Maximilian Tarant, Benedikt Schütz, Maximilian Daumer, Markus Liebl, Markus Guddat, Tobias Franz und Jürgen Ost. Die Germeringer gewannen die Begegnung mit 13:7.


  • Couragierter Auftritt von Akashiro Germering gegen die dominante KG Kösching Ingolstadt

    Kata Ha Jime

    Der Erste Kampf von Akashiro Germering in dieser Bezirksligasaison ging gegen den Vorjahreszweiten die KG Kösching Ingolstadt. Gegen diesen starken Gegner erkämpfte sich Germering voraussehbar nur ein fünfzehn zu fünf.

    Wobei die Germeringer in der ersten Runde nur zwei Kämpfe für sich verbuchen konnten. Das waren Sebastian Wendler in der Gewichtsklasse -81 kg und dann Robert Schneider in der Gewichtsklasse -66. Die anderen Kämpfe, obwohl  teilweise sehr knapp, gingen an die KG Kösching Ingolstadt.

    Wegen dieser recht aussichtslosen Situation wurden für den zweiten Durchgang die beiden Neuen in der Mannschaft Max Böhm und Achmad Alebrhin in der Gewichtsklasse bis 81 kg aufgestellt. Zwar verloren beide ihre Kämpfe, doch konnten sie dabei Kampferfahrung sammeln. Auch ansonsten lief der zweite Durchgang für die Kämpfer von Akashiro Germering etwas besser. Großartig kämpfte Benedikt Schütz. Er konnte in der Gewichtsklasse -66kg seinen Kampf, bei dem er sich bereits einen Waza-ari hinten befand, noch durch einen Haltegriff drehen und mit Ippon gewinnen. Der andere 66er Lukas Liebl gewann seinen Kampf durch ein Freilos. Den positiven Schlusspunkt dieser Begegnung setzte Tobias Franz im letzten Kampf in der Gewichtsklasse +90 kg. Obwohl für 81kg abgewogen, kämpfte er in der Gewichtsklasse +90kg. Schon vor  Ende der regulären Kampfzeit konnte er den gegnerischen Kämpfer David Kurte, mit einem eindrucksvollen Seoi Nage, Ippon werfen.

    Damit ging der Kampf zwar mit 15 zu 5 verloren, aber Akashiro Germering zeigte einen couragierten Auftritt, der den Kämpfern Hoffnung für eine gute Ligasaison macht.

    Bild: Oliver Lang