• SCUG-Judoabteilung richtet Vereinsmeisterschaft aus

    Die Teilnehmer mit Maskottchen Bärtina

    Am Samstag war es wieder so weit: Die Vereinsmeisterschaft der SCUG-Judoabteilung stand auf dem Plan. Austragungsort war die Mehrzweckhalle der Kirchenschule Viele Kinder hatten sich dazu angemeldet und warteten nach dem Abwiegen ungeduldig auf der Matte auf den Start.

    Und dann ging es los. Trainerin Lilli Siebert begann mit den Kindern ein kurzweiliges gemeinsames Aufwärmtraining. Währenddessen wurden die kleinen Judoka vom TL Benedikt Schütz dem Gewicht nach in Kampfgruppen eingeteilt und auf Kampflisten zusammengefasst, die dann nach dem Aufwärmen schon ausgedruckt auf den Kampfrichtertischen lagen. Um Ungerechtigkeiten zu vermeiden wurden extra für die Weissgurte eigene Gewichtsklassen erstellt. Ansonsten wurden bei den Zusammenstellungen keine Unterschiede mehr gemacht. Eine Ausnahme bildete Sofia Weingast, die wegen ihrer guten Leistungen, bei den farbigen Kyugraden starten durfte.

    Auf zwei Matten fungierten Jürgen Ost und Lutz Meier-Staude. Es waren schöne Kämpfe zu sehen, besonders bei den höher graduierten Judoka. Besonders stark waren die Kämpfe von Ben Marschner und Lena Herger. In dieser Gewichtsklasse konnte aber auch Christopher Schaubhut, der zuletzt beim Oberbayerncup Zweitplatzierter war, mit guten Leistungen aufwarten. Aber auch bei den Kleinen gab es tolle Kämpfe zu sehen. Allen voran der kleine Jakob Achtermann, der mit guten Standtechniken wieder überzeugen konnte.

    In der Gewichtsklasse – 35kg kämpfte sich Weißgurt Sofia Weingast bis zum Finale vor. Erst hier musste sie sich dem Orange-Güngurt Armin Socher beugen.

    Jakob Achtermann in Aktion

    Hier die Ergebnisse i.E.:   (Bilder: Andreas Achtermann)

     

    Name Vorname Gewichtsklasse Platz
    Krätzschmar Valentin Valentin -25 kg weiß 1
    Aberl Valentin Valentin -25 kg weiß 2
    Neumayr Anna Anna -25 kg weiß 3
    Behrend Ole Ole -25 kg weiß 4
    Khadjavi Emil Emil -25 kg weiß 5
    Schulze Felix Felix +25 kg weiß 1
    Killer Franz Franz +25 kg weiß 2
    Schaubhut Jonathan Jonathan +25 kg weiß 3
    Stockerl Clara Clara +25 kg weiß 4
    Polonio Silva Marco Antonio Marco  Antonio -26 kg 1
    Krause Luis Luis -26 kg 2
    Gruber Stefan Stefan -26 kg 3
    Hanke Leonard Leonard -26 kg 4
    Achtermann Jakob Jakob -30 kg 1
    Schaubhut Benjamin Benjamin -30 kg 2
    Zawe Timo Timo -30 kg 3
    Berthele Milo Milo -30 kg 4
    Mokler Tobias Tobias -30 kg 5
    Socher Armin Armin -35 kg 1
    Weingast Sofia Sofia -35 kg 2
    Raffelsbauer Matti Matti -35 kg 3
    Lindner Linus Linus -35 kg 4
    Socher Bruno Bruno -35 kg 5
    Herger Lena Lena -41 kg 1
    Marschner Ben Ben -41 kg 2
    Schaubhut Christopher Christopher -41 kg 3
    Keyserlingk Alma Alma -41 kg 4
    Marschner Ronja Ronja +41 kg 1
    Raffelsbauer Kimi Kimi +41 kg 2
    Antesberger Benjamin Benjamin +41 kg 3
    Steinmeyer Benedikt Benedikt +41 kg 3
    Kirchmayer Michael Michael +41 kg 5
    Steinmeyer Helene Helene +41 kg 5

     


  • Akashiro Germering startet durch

    Rote Hosen obenauf

    Die Judokampfgemeinschaft Akashiro Germering (Rote Hosen Germering(), bestehend aus Judoka des JC FFB und des SCUG Upf.-Germering, haben sich für diese Saison viel vorgenommen und gleich mit 5 Kämpfern verstärkt. Ganz wichtig dabei war die Verstärkung in den Gewichtsklassen -90kg und +90kg die in der letzten Saison immer schwach besetzt waren.

    Der erste Kampftag dieser Saison führte die Akashirokas nach Ingolstadt. Gegner war die KG Kösching-Ingolstadt, Es war keine leichte Aufgabe, denn der Gegner war in der letzten Saison immerhin Vizemeister der Bezirksliga Nord gewesen. Beide Mannschaften konnten alle Gewichtsklassen besetzen. Die Germeringer waren sogar mit 15 Kämpfern angereist

    Gleich im ersten Kampf kam Neuzugang Osman Kovaceviv +90kg auf die Matte und holte auch gleich den ersten Punkt für Akashiro. In der gleichen Gewichtsklasse besiegte Maxi Tarandt Michael Deindl, der verletzt aufgeben musste. In der Gewichtsklasse -66kg konnte Robert Schneider gewinnen, während Benedikt Schütz seinen Kampf verlor. Dann drehten die Germeringer auf und fuhren drei Siege in Folge mit Jürgen Ost (-81kg), Tobias Franz (-81kg) und Mark Peschl (-90kg) ein. Den zweiten Kampf in der Gewichtsklasse -90kg musste Markus Liebl (abgewogen -73kg) gegen Rene Walter abgeben. In der Gewichtsklasse -73kg konnte Markus Guddat mit einem klaren Ippon überzeugen.

    Dieser erste Durchgang, der mit 7 : 3 an die Germeringer ging war eine tolle Leistung der Akashirokas meinte Coach Carsten Bickenbach.

    Im zweiten Durchgang konnte Osman Kovacevic wieder punkten, und Maxi  Tarandt verlor nach hartem Kampf erst im Golden Score. Weitere Punkte für Akashiro holten Robert Schneider (-66kg), Tobias Franz (-81kg), Jürgen Ost (-81kg) und Max Daumer (-90kg). Mark Peschl (-90kg) musste im Kampf gegen den starken Rene Walter leider verletzt aufgeben. Das Endergebnis lautete zum Schluss: 12:8 für Akashiro. Ein tolles Ergebnis, mit dem alle zufrieden waren.

     

    Bild Oliver Lang