• Category Archives Allgemein
  • Judofest für die Kleinen

    Die stolzen Sieger

    Die SCUG-Judoabteilung richtet Weiß-Gelbgurt-Turnier aus. Lange hatte es gedauert, dass coronabedingt, erst heuer wieder Turniere durchgeführt werden können. Dementsprechend groß war auch das Interesse, als die SCUG-Trainerin Jeannine Klemm die umliegenden Vereine zum privaten Weiß-Gelbgurt-Turnier am Samstag in die Germeringer Mehrzweckhalle einlud. Schnell hatte sich der Termin herumgesprochen, so dass sich plötzlich auch Vereine meldeten, die gar nicht eingeladen waren. Um den Überblick nicht zu verlieren musste diesen Vereinen abgesagt werden. Die Veranstaltung wäre sonst aus dem Ruder gelaufen. Allein die SCUG-Judoabteilung ging mit 20 Kindern an den Start. Aus der näheren Umgebung waren Vereine aus Fürstenfeldbruck, Puchheim, München-Laim, Eichenau und München dabei, so dass knapp 80 Kinder die Mehrzweckhalle füllten.

    Um 10:00 Uhr begann das Turnier, das auf drei Matten ausgetragen wurde. Nicht so wichtig dabei war der Sieg auf der Matte, so die Turnierleiterin Jeannine Klemm, sondern vielmehr die Freude am Judosport und die spannende Turnieratmosphäre. Das schien geklappt zu haben, denn alle Turnierteilnehmer waren voll des Lobes über das Turnier, das bis 13:00 Uhr dauerte.

    Auf Nachfrage gab Jeannine Klemm an, dass auch die Ausrichtung dieses Turniers nach so langer Zeit für die vielen Helfer wieder eine Herausforderung war, die fehlerfrei abgespult wurde.


  • Judokids trafen sich zum Freundschaftskampf beim ESV Laim

    Die Idee dazu hatte Vize-Abteilungsleiterin Karen Herger, die dieses Treffen mit Trainerin Claudia Schreiner vom ESV Laim ausgehandelt hatte. So kam es, dass am Samstag 12 SCUG-Judoka aus den Freitagsgruppen, verstärkt durch zwei Judoka vom Samurai München im Dojo des ESV Laim aufschlugen. Dort warteten bereits ungeduldig 12 Judokids vom ESV Laim. Nach einem gemeinsamen Aufwärmtraining, dass von den SCUG-Trainern Jeannine Klemm und Andreas Burkert geleitet wurde wurden dann die Freundschaftskämpfe ausgetragen.

    Die Kämpfe waren so spannend, dass es die Trainer kaum auf ihren Plätzen hielt. Dabei wurden ausgezeichnete Techniken gezeigt, die man bei niedrigen Gürtelgraden noch nicht so häufig zu sehen bekommt. Viele Kämpfe wurden mit Ippon gewonnen. Der Vergleichskampf ging mit 11:4 an den SCUG. Das ganze Event dauerte 2,5 Stunden

     

    Nach dem Kampf ging es auf den Abenteuerspielplatz, und danach zum gemeinsamen Essen in die Vereinsgaststätte des ESV Laim.

     

    Es war ein Event, das allen gefallen hat und unbedingt wiederholt werden sollte


  • Das Ligateam Akashiro Germering hat seinen ersten Heimkampf

     

    update 14.5.22: unsere Mannschaft verlor gegen den MTV Ingolstadt 5:15

    Archivbild

    Nachdem die Bezirksliga 2 Jahre pausiert hat, ist sie in diesem Jahr wieder gestartet. Der erste Heimkampf findet am Wochenende in Germering statt. Gegner ist der MTV Ingolstadt, ein Schwergewicht in der Liga. Wer unsere Mannschaft unterstützen will ist herzlich eingeladen

    Ort: Kirchenschule Mehrzweckhalle,Termin: Samstag, 16.00Uhr


  • Ludwig Reithmeier erhält höchste Auszeichnung vom BJV

    v.l.n.r.: Bezirksvorsitzender Andreas Hofreiter, Ludwig Reithmeier, Lutz Meier-Staude

    Am Dienstag, den 3.5.22 war es so weit. Ludwig Reithmeier, das älteste Mitglied der SCUG-Judoabteilung, wurde vom Bayerischen Judoverband mit der höchsten Verdienstnadel ausgezeichnet, der Ehrennadel in Gold mit Kranz. Unter größter Geheimhaltung hatten sich im Vereinsheim des TSV Großhadern viele alte Weggefährten eingefunden, um der Ehrung durch den Bezirksvorsitzenden Andreas Hofreiter beizuwohnen.

    Anwesend waren u.a.: Gerd Egger, ehemaliger Präsident des BJV, Dietmar Valerntin, ehemaliger Vizepräsident des BJV, Charles Rohrhirsch, Prüfungsreferent im Bezirk München. Siegi Sterr, langjähriger Abteilungsvorstand des TSV Großhadern.  Von seinem jetzigen Heimatverein, dem SCUG, war Lutz Meier-Staude dabei.

    Der über 80jährige Ludwig Reithmeier betreibt den Judosport seit 1956 und gab 45 Jahre Judotraining in der VHS in Pullach.

    Er war zunächst von 1956 – 1960 Mitglied beim ESV Laim, wechselte dann zum Polizeisportverein München, wo er lange Jahre als Abteilungsleiter fungierte. In den 80iger Jahren war er außerdem Kampfrichter und bekleidete im Bezirk München bis 2021 das Amt des Kassenprüfers. 2001 wechselte er zum TSV Großhadern. Die letzten 10 Jahre ist er Mitglied in der SCUG-Judoabteilung.

    Diese Auszeichnung ist nicht nur für ihn, sondern auch für die SCUG-Judoabteilung eine große Ehre.

    Die Festgesellschaft     (Bilder Oliver Lang)


  • Scheine für Vereine: Wir sind dabei

    Scheine für Vereine

    In diesem Jahr startet Rewe zum 25.04.2022 wieder die Aktion Scheine für
    Vereine und wir als Verein nehmen dieses Jahr auch an dieser Aktion
    teil. Ziel ist es so viele Scheine wie möglich zu sammeln, um für
    unsere Abteilungen und das Vereinsheim neue Sportgeräte und
    Ausstattung zu gewinnen.

    Je nachdem wie viele Scheine wir gemeinsam gesammelt haben, werden
    die Gewinne anteilig an die Abteilungen verteilt. Wir, die Abteilung Judo möchten natürlich die meisten Scheine erbeuten um uns so viele attraktive Belohnungen zu sichern.

    Alle 15€ Euro Einkaufswert bekommt man einen Schein, aber man kann natürlich auch andere Leute bitten, für einen Scheine mitzusammeln.
    Unsere Vereinsnummer ist 238354, damit könnt ihr uns eure Gutscheine zuorden oder ihr gebt sie uns besser einfach direkt.

    Unser Poster könnt ihr hier runterladen und teilen
    Mögliche Preise könnt Ihr unter folgendem Link finden: